Wer darf einen Showlaser in Betrieb nehmen?

Lasersysteme dürfen erst in Betrieb genommen werden, wenn eine Gefährdungsbeurteilung durch einen Fachkundigen vorgenommen wurde und diese die Freigabe erteilt. Zum Betreiben von Showlasern (meistens Klasse 4) benötigt man zusätzlich einen Laserschutzbeauftragten, der den Betrieb überwacht. Je nach Qualifikation, können der Fachkundige und der LSB dieselbe Person sein. Siehe TROS Laserstrahlung Teil 1
LPS-Bax Showlaser - made in Germany
Home >> FAQ >> Laser Sicherheit
ÜBER UNS
LPS WELTWEIT LPS-Lasersysteme ist ein führender Hersteller erstklassiger Lasershow-Systeme und Lasershow Software sowie Anbieter kreativer Lasershows und wichtiger Partner bei Multimediashows. Unsere Lasershow-Produkte und Lasershows werden weltweit gekauft oder gemietet, und werden gerne im Dry Hire eingesetzt, wie bereits in: Ägypten, Äthiopien, Albanien, Algerien, Aserbaidschan, Australien, Bali, Belgien, Bolivien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Guadeloupe (Karibik), Indien, Indonesien, Iran, Irland, Italien, Japan, Jemen, Kasachstan, Katar, Kolumbien, Kongo, Korea, Kuwait, La Réunion, Libanon, Litauen, Luxemburg, Malaysien, Mali, Marokko, Mazedonien, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Oman, Philippinen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Singapur, Slowenien, Spanien, Südafrika, Sudan, Tschechien, Thailand, Türkei, Tunesien, Turkmenistan, Ukraine, U.S.A., Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam und Weißrussland. Download Lexikon Lasershow - was ist das und wie funktioniert das?
KONTAKT LPS-Lasersysteme Inh. Siegmund Ruff Haidschwärze 18 72131 Ofterdingen / Deutschland Tel.: +49 7473 27 11 77 s.ruff(at)lps-laser.de SHINE BRIGHT SINCE 1993.

MADE IN GERMANY. Verkauf. Vermietung. Dry Hire. Weltweit. Seit 1993

Seiteninhalte stellen keine verbindliche Beratung irgendwelcher Form dar. Alle Angaben unverbindlich und ohne Gewähr.
Home >> FAQ >> Laser Sicherheit

MADE IN GERMANY. Verkauf. Vermietung. Weltweit. Seit 1993

Wer darf einen Showlaser in

Betrieb nehmen?

Lasersysteme dürfen erst in Betrieb genommen werden, wenn eine Gefährdungsbeurteilung durch einen Fachkundigen vorgenommen wurde und diese die Freigabe erteilt. Zum Betreiben von Showlasern (meistens Klasse 4) benötigt man zusätzlich einen Laserschutzbeauftragten, der den Betrieb überwacht. Je nach Qualifikation, können der Fachkundige und der LSB dieselbe Person sein. Siehe TROS Laserstrahlung Teil 1
LPS-Bax Showlaser - made in Germany
Seiteninhalte stellen keine verbindliche Beratung irgendwelcher Form dar. Alle Angaben unverbindlich und ohne Gewähr. Preise in Euro, zzgl. MwSt., ab Werk.
ÜBER UNS
SHINE BRIGHT SINCE 1993.
KONTAKT LPS-Lasersysteme Inh. Siegmund Ruff Haidschwärze 18 72131 Ofterdingen / Deutschland Tel.: +49 7473 27 11 77 s.ruff(at)lps-laser.de
     
© 2021 LPS-Lasersysteme
© 2021 LPS-Lasersysteme