Muss ich eine Lasershow anmelden, so wie Feuerwerke?

Lasershow – Indoor: In der DGUV V11 (ehemals BGV B2) ist geregelt, dass der Einsatz von Lasern (Klasse 3B und 4) bei der für den Arbeitsschutz zuständigen Behörde und bei der Berufsgenossenschaft anzuzeigen ist. Die DGUV V11 sollte schon seit Jahren außer Kraft gesetzt werden, was von vielen Berufsgenossenschaften auch schon anerkannt ist. Allerdings nicht von jeder, daher gilt für Mitglieder der BGs, bei denen die DGUV V11 noch in Kraft ist, dass sie sich nach wie vor an die Anzeigepflicht halten müssen, da die DGUVs für die Mitglieder verbindlich sind (autonomes Recht der Berufsgenossenschaft). Zusätzlich ergibt sich, durch die jeweiligen landesrechtlichen Umsetzungen der Musterversammlungsstättenverordnung §37 („Auf den Betrieb von Laseranlagen in den für Besucher zugänglichen Bereichen sind die arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften entsprechend anzuwenden“), eine mittelbare Verpflichtung von Dritten, die DGUV V11 und V12 entsprechend einzuhalten. Genehmigungspflichtig ist die Lasershow (Indoor) allerdings nicht. Laut TROS-Laser // OStrV muss eine Lasershow (Indoor) nicht angemeldet werden. Lasershow - Outdoor: nach TROS-Laser ist für Outdoor-Shows eine Genehmigung der Luftaufsichtsbehörde einzuholen. Das gilt auch für Bereiche, die sich außerhalb der üblichen Flugschneisen befinden - somit für alle Outdoor-Lasers. Quellen: OStrV, TROS-Laserstrahlung

Home >> FAQ >> Lasershow

ÜBER UNS
LPS WELTWEIT LPS-Lasersysteme ist ein führender Hersteller erstklassiger Lasershow-Systeme, Lasermodule, Lasershow Software sowie Anbieter kreativer Lasershows und wichtiger Partner bei Multimediashows. Unsere Lasershow-Produkte und Lasershows werden weltweit gekauft und gemietet, wie bereits in: Ägypten, Äthiopien, Albanien, Algerien, Aserbaidschan, Australien, Bali, Bolivien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Guadeloupe (Karibik), Indien, Indonesien, Iran, Irland, Italien, Japan, Jemen, Kasachstan, Katar, Kolumbien, Korea, Kuwait, La Réunion, Libanon, Litauen, Luxemburg, Malaysien, Mali, Marokko, Mazedonien, Mexiko, Neuseeland, Österreich, Oman, Philippinen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Singapur, Slowenien, Spanien, Südafrika, Sudan, Tschechien, Thailand, Türkei, Tunesien, Turkmenistan, Ukraine, U.S.A., Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam und Weißrussland. Lasermodule Showlaser+Zubehör Download Lexikon Lasershow - was ist das und wie funktioniert das? Gestalte Dein eigenes Lasershow-System!
KONTAKT LPS-Lasersysteme Inh. Siegmund Ruff Haidschwärze 18 72131 Ofterdingen / Deutschland Tel.: +49 7473 27 11 77 s.ruff(at)lps-laser.de SHINE BRIGHT SINCE 1993.

MADE IN GERMANY. Verkauf. Vermietung. Weltweit. Seit 1993

Seiteninhalte stellen keine verbindliche Beratung irgendwelcher Form dar. Alle Angaben unverbindlich und ohne Gewähr.

Muss ich eine Lasershow

anmelden, so wie Feuerwerke?

Lasershow – Indoor: In der DGUV V11 (ehemals BGV B2) ist geregelt, dass der Einsatz von Lasern (Klasse 3B und 4) bei der für den Arbeitsschutz zuständigen Behörde und bei der Berufsgenossenschaft anzuzeigen ist. Die DGUV V11 sollte schon seit Jahren außer Kraft gesetzt werden, was von vielen Berufsgenossenschaften auch schon anerkannt ist. Allerdings nicht von jeder, daher gilt für Mitglieder der BGs, bei denen die DGUV V11 noch in Kraft ist, dass sie sich nach wie vor an die Anzeigepflicht halten müssen, da die DGUVs für die Mitglieder verbindlich sind (autonomes Recht der Berufsgenossenschaft). Zusätzlich ergibt sich, durch die jeweiligen landesrechtlichen Umsetzungen der Musterversammlungsstättenverordnung §37 („Auf den Betrieb von Laseranlagen in den für Besucher zugänglichen Bereichen sind die arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften entsprechend anzuwenden“), eine mittelbare Verpflichtung von Dritten, die DGUV V11 und V12 entsprechend einzuhalten. Genehmigungspflichtig ist die Lasershow (Indoor) allerdings nicht. Laut TROS-Laser // OStrV muss eine Lasershow (Indoor) nicht angemeldet werden. Lasershow - Outdoor: nach TROS-Laser ist für Outdoor-Shows eine Genehmigung der Luftaufsichtsbehörde einzuholen. Das gilt auch für Bereiche, die sich außerhalb der üblichen Flugschneisen befinden - somit für alle Outdoor-Lasers. Quellen: OStrV, TROS-Laserstrahlung

Home >> FAQ >> Lasershow

MADE IN GERMANY. Verkauf. Vermietung. Weltweit. Seit 1993

Seiteninhalte stellen keine verbindliche Beratung irgendwelcher Form dar. Alle Angaben unverbindlich und ohne Gewähr.
ÜBER UNS
SHINE BRIGHT SINCE 1993.
KONTAKT LPS-Lasersysteme Inh. Siegmund Ruff Haidschwärze 18 72131 Ofterdingen / Deutschland Tel.: +49 7473 27 11 77 s.ruff(at)lps-laser.de
     
© 2019 LPS-Lasersysteme
© 2019 LPS-Lasersysteme